DAS NAUENTOR
Ein neuer Ort der Verbindung und der öffentlichen Nutzung

Das Postbetriebsgebäude über den Geleisen des Bahnhofs Basel SBB ist in die Jahre gekommen und muss saniert werden. Anstelle einer Sanierung planen Post und SBB eine hochwertige Überbauung, die die Quartiere miteinander verbindet und den Zugang zu den Geleisen optimiert. Das städtebauliche Ensemble wird den Namen «Nauentor» tragen.

Der bestehende Postreiterbau wird durch die Post nicht mehr vollumfänglich benötigt und muss mittelfristig saniert werden. Eine umfassende Sanierung macht wirtschaftlich nur Sinn, wenn die Nutzung den Marktbedürfnissen angepasst wird und Mehrflächen entstehen. Aufgrund ortsbezogener und nutzungsseitiger Überlegungen und Analysen haben Post und SBB gemeinsam mit dem Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt entschieden, eine städtebauliche Machbarkeitsstudie für das Gebiet durchzuführen. Diese wurde 2015 abgeschlossen und das Projekt von Morger Partner Architekten wurde zur Weiterbearbeitung empfohlen.

Die Etappen

Das Nauentor wird in zwei Etappen geplant und realisiert

NUTZUNG
Wege, Wohnungen und Dienstleistung

Heutiges Ziel ist, einen umfassenden Um- und Neubau mit marktgerechter, gemischter Nutzung zu realisieren. An bestehender, zentraler Lage am Bahnhof Basel SBB sollen so Wohnungen, Büro- und Dienstleistungsflächen entstehen. Um dies zu ermöglichen, wird der bestehende Bebauungsplan überarbeitet.

Die gleisüberspannende Grundkonstruktion mit dem Parkhaus wird als Sockel beibehalten. Auf dem Sockel werden öffentlich nutzbare Räume, neue Wege für Fussgänger und zusätzliche attraktive Verbindungen zwischen dem Bahnhof, dem Gundeldinger und dem St.-Alban-Quartier entstehen.

In Übereinstimmung mit der kantonalen Hochhausstudie wird der Sockel mit drei Hochbauten ergänzt. Diese setzen markante städtebauliche Akzente. Die geplanten, öffentlich zugänglichen Innenhöfe steigern dabei die Aufenthaltsqualität. Das neue Ensemble wird zum attraktiven Ort der Begegnung, der den Stadtraum sowohl räumlich als auch funktional verbindet.

 

Zugänge

Fussgänger

 

Durchgänge

Fussgänger
Zugverkehr

KONTAKT